Aktuelles & Nachrichten

8. Mai 2020

Der Altar und der Taufstein von St. Sebastian

Wie schon berichtet, wurde in den letzten Tagen die Orgel staubdicht eingepackt, der Kirchenboden mit Platten zum Schutz ausgelegt und die Empore mit neuen Stahlträger stabilisiert. Die Arbeiten zur Stabilisierung der Empore sind nun abgeschlossen.

 

Zum Schutz des Zelebrationsaltars (Volksaltar) und des Taufsteins wurden diese vorsichtig durch die Mitarbeiter der Firma „Matthias Heil Hochbau“ in Mittelkalbach abgebaut, verpackt, abtransportiert und in einer Halle zwischengelagert.

 

Der Altar besteht aus vier Betonfüßen, die bemalt sind und einer Altarplatte, die auf vier Stahlstützen befestigt ist. Die Betonfüße konnten geteilt werden und die Stahlstützen wurden freigelegt. Der Altar soll in Zukunft in der Grotte in Mittelkalbach wieder aufgebaut werden.

 

Der Taufstein besteht aus drei Teilen: dem Taufbecken, dem Mittelstück und einem Fuß, diese drei Teile waren zusammengeklebt. An den Klebestellen wurden die Teile vorsichtig getrennt. Der Taufstein soll in den nächsten Monaten gereinigt werden.

 

Mit viel Manneskraft und schwerem Gerät wurde der Altar und der Taufstein auf Paletten abtransportiert und eingelagert.


Text: Andreas Pörtner

Fotos: Andreas Pörtner

 

Die Empore und die eingepackte Orgel

 

Die Rampe für den kleinen Bagger

 

Der Altar von S. Sebastian

 

Der Taufstein von St. Sebastian

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach



Hauptstraße 1

36148 Kalbach


 





Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 14.30 - 16.30 Uhr
Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Dienstag-Donnerstag: 9.00 bis 11.30 Uhr
Freitag: geschlossen

Karte
 


© St. Kilian • Kalbach   

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach


Hauptstraße1

36148 Kalbach




Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91



© St. Kilian • Kalbach