Aktuelles & Nachrichten

24. Mai 2019

Die Verschalung wurde entfernt

Am Montagmorgen war auf der Baustelle wieder reges Treiben. Die Mitarbeiter der Firma „WEMO-tec“ baute das Gerüst auf der Marienseite weiter auf.

 

Die Firma „Lang Bedachungen“ aus Großenlüder und ihre Mitarbeiter kamen mit einem großen Kranfahrzeug, der die Arbeiten auf der Seite des Josefsaltars mit unterstützte. Im ersten Schritt mussten die Mitarbeiter entsprechende Schutzanzüge und Atemmasken anziehen. Sie entfernten die alte Dacheindeckung aus Asbest und die vorhandenen Übergänge zwischen der Dacheindeckung und der Kirchenwand.

 

Wie in der letzten Woche bereits beschrieben, sollte nach der Entfernung der Dacheindeckung auch die Verschalung entfernt werden. Zwei kleine Teilbereiche konnten entfernt werden, doch dann kam der Starkregen. Es machte keinen Sinn, unter diesen Wetterbedingungen weiter zu arbeiten. Die geöffneten Stellen wurden schnell wieder mit entsprechender Folie geschlossen.

 

Nach gut eineinhalb Tagen Dauerregen konnten die Mitarbeiter der Firma „Lang Bedachungen“ am Mittwoch (22.05.2019) wieder die Arbeiten am Seitendach aufnehmen.

 

Nachdem die Verschalung entfernt war, wurden die Sparren und das gesamte Tragwerk des Seitenschiffes vom Statiker Herrn Bub und seinen Mitarbeitern geprüft. Die entsprechenden Untersuchungsergebnisse wurden aufgezeichnet und an unseren Architekten Herrn von Soden weitergeleitet.

 

Am Mittwochnachmittag wurde die Dämmung mit einem sogenannten Saugbagger abgesaugt und entsorgt. Danach wurde das Seitendach wieder mit Planen geschlossen.

 

Die Dacheindeckung auf der Marienseite wurde am Donnerstag entfernt und gleich wegen der Asbestbelastung entsorgt. Am Nachmittag wurde der Kirchturm mit einem Kran befahren, um eventuelle Beschädigungen am Turm, an den Schalousien der Glockenstube und am Turmkreuz festzustellen. 

 

Am Freitag ruhte die Baustelle, denn es mussten gewonnene Erkenntnisse von unserem Architekten und den entsprechenden Firmen verarbeitet werden.


Text: Andreas Pörtner

Fotos: Andreas Pörtner

 


Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach



Hauptstraße 1

36148 Kalbach


 





Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 14.30 - 16.30 Uhr
Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Dienstag-Donnerstag: 9.00 bis 11.30 Uhr
Freitag: geschlossen

Karte
 


© St. Kilian • Kalbach  

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach


Hauptstraße1

36148 Kalbach




Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91



© St. Kilian • Kalbach