Die ursprüngliche Bemalung wurde am linken Arm und an der rechten Gesichtshälfte schon freigelegt. 
Die ursprüngliche Bemalung wurde am linken Arm und an der rechten Gesichtshälfte schon freigelegt.
Aktuelles & Nachrichten

1. Mai 2019

Die Restaurierung des Christuskorpus

Holzsubstanz:

Der fehlende Fußzeh wurde mit Lindenholz ergänzt und geschnitzt.

 

Fassung:

Da sich die Fassungsschichten mit Lösemitteln, Gelen und Seifen nicht trennen lassen, wurde die Freilegung allseitig mechanisch mit Skalpell durchgeführt.

Diese Arbeiten wurden mit Kopf-Lupe und teilweise mit Freilegemikroskop durchgeführt. Zu Dokumentationszwecken wurde am Rechten Schulterblatt eine kleine Stelle mit der grauen Fassung stehen gelassen. Nach der kompletten Freilegung wurden fehlende Bereiche in der Fassung mit Aquarellfarbe in Trateggiotechnik nachretuschiert. Gefundene Blutspuren wurden ebenfalls retuschiert. Abschließend wurde die gesamte Figur mit einem Regalrezfirnis überzogen. Am Ende wurde der Korpus mit einer neuen Eisenschraube am Kreuz befestigt.

 

Verwendete Materialien:

Glutinleim, Lindenholz Kreide, Aquarellfarbe, Goldretusche, Skalpellklingen, Eisenschraube, Regalrezfirnis.

 


Text: Jörg Büchner

Fotos: Jörg Büchner

 


Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach



Hauptstraße 1

36148 Kalbach


 





Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 14.30 - 16.30 Uhr
Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Dienstag-Donnerstag: 9.00 bis 11.30 Uhr
Freitag: geschlossen

Karte
 


© St. Kilian • Kalbach  

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach


Hauptstraße1

36148 Kalbach




Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91



© St. Kilian • Kalbach