Aktuelles & Nachrichten

2. Juli 2021

Festgottesdienst zum 121. Weihetag der Sebastia

In der Festwoche, die zur Wiedereröffnung der Pfarrkirche St. Sebastian stattfand, lud die Singegemeinschaft CONCORDIA Mittelkalbach in Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde zu einem feierlichen Gottesdienst ein, in dem die neue Sebastiansstola und die Sebastiansminne geweiht wurden.


Nach dem großen Einzug mit Pfarrer André Viertelhausen, den Messdienern, der CONCORDIA- Fahne und dem ersten Vorsitzenden Herrn Alfons Weß, ging zunächst das Wort an den Sprecher des Pfarrgemeinderates, Herrn Andreas Pörtner. Er berichtete, dass der Grundstein für diese Kirche 1898 gelegt wurde, nach dem die vorhandene kleine Kirche für die angewachsene Zahl der Gläubigen nicht mehr ausreichte. Am 2. Juli 1900 wurde die damalige Kirche und nun 121 Jahre später, die Kirche St. Sebastian, erneut feierlich eingeweiht. Sie erstrahlt nun von innen und von außen nach einer aufwendigen Sanierung in einem neuen Glanz. Herr Pörtner dankte dem verstorbenen Ehepaar Kusserow, die mit ihrer sechsstelligen Spende für St. Sebastian die Renovierung erst ermöglichten.

Ebenso dankte er der CONCORDIA für die neue Sebastian-Stola aus Thyrnau, die durch den Verkauf des St. Sebastiansweins über Jahre mit dem Spendenanteil von 1 € pro Flasche, gestiftet wurde. Dank auch an die CONCORDIA, die aus der Vergangenheit die Sebastiansminne wieder neu hat aufleben lassen.


Der erste Vorsitzende begrüßte im Anschluss alle Anwesenden im Gotteshaus und gab sich erfreut, dass die Weihe der Sebastiansminne im Festhochamt nachholend gefeiert werden kann und dies gleichzeitig ein würdiger Anlass ist, unser Jubiläumsjahr, 100 Jahre Singegemeinschaft CONCORDIA Mittelkalbach, zu eröffnen.

Herr Weß sprach im Voraus seinen Dank aus, insbesondere dem Chorleiter Michael Junk, der wieder die Gestaltung der Wein-Etiketten übernommen hatte und den Gottesdienst mit einer kleinen Schola der CONCORDIA, sowie seinem Orgelspiel verschönern wird. Abschließend lud er alle im Namen des Vereins zur Verkostung der Sebastiansminne nach dem Festgottesdienst auf dem Platz vor der Kirche ein.

Nun wurde die Stola gesegnet geweiht und vom Zelebranten Herrn Viertelhausen angelegt.


In der Predigt lenkte der Pfarrer den Fokus auf die Chrisam-Öl-Salbung des neuen Zelebrationsaltares vom vergangenen Sonntag. Er erklärte die Bedeutung der Salbung mit diesem kostbaren Öl bei der Taufe, der Firmung und bei der Priesterweihe.


  • Übergang - das vom gebauten in das geweihte, mit Chrisam gesalbte Haus, Gott Einzug hält.
  • Wohnung und Heimat geben – die Kirche wieder neu entdecken, in die Gott neu eingezogen ist.
  • Übereignung – sie frei geben für die junge und die kommenden Generationen.

Wie sehr wir die Kirche mit Leben füllen, liegt an jedem Einzelnen, damit aus den Steinen des Gebäudes lebendige Steine werden, so die Worte des Predigers.


Zum Ende der Messfeier segnete Herr Viertelhausen den Sebastianswein und dankte der CONORDIA für die Stola und die feierliche Gestaltung des Gottesdienstes.


Einen ganz besonderen Dank sprach er Herrn Andreas Pörtner aus für seinen unermüdlichen Einsatz während der langen Zeit der Vorbereitung und Durchführung der Renovierungsarbeiten der Sebastianskirche. Herr Pörtner opferte viele Stunden seiner Freizeit dafür und war quasi zweiter Bauleiter und Architekt. Er erreichte damit so Vieles, was ohne sein persönliches Engagement nicht möglich gewesen wäre. Als Dank überreichte Pfarrer Viertelhausen und Mike Herbert ihm ein Präsent.


Nach dem Segen und dem Orgelspiel folgte der feierliche Auszug.


Unter freiem Himmel bei angenehmen sommerlichen Temperaturen konnten die Besucher den geweihten Wein anschließend verkosten und miteinander plaudern.


Text: Petra Hillenbrand

Fotos: Horst Heil

 


Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach



Hauptstraße 1

36148 Kalbach


 





Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 9.00 bis 11.30 Uhr
              14.30 - 16.30 Uhr

Dienstag: geschlossen        
Mittwoch: 9.00 bis 11.30 Uhr

               16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 bis 11.30 Uhr
Freitag: geschlossen

Karte
 


© St. Kilian • Kalbach   

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach


Hauptstraße1

36148 Kalbach




Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91



© St. Kilian • Kalbach