Aktuelles & Nachrichten

01. April 2019

Gedanken zur Bischofseinführung

Pilgernd...

pilgernd miteinander ins Gespräch kommen

pilgernd Gottes Wort verstehen

pilgernd die Schöpfung betrachten

pilgernd gemeinsam singen und beten

pilgernd meinen Glauben und mein Leben anschauen

pilgernd das Kreuz tragen

Welches Kreuz?

Das Kreuz der Missbräuche

Das Kreuz der Kirchenaustritte

Das Kreuz aller Verfehlungen

Das Kreuz der Neuanfänge

Pilgernd ist unser neuer Bischof Dr. Michael Gerber mit dem Kreuz in Fulda angekommen...


... das macht ihn (mir) sympathisch ...das macht (mich) neugierig... das lässt (mich) hoffen.


Genau das war mein Antrieb, mich am Sonntagmittag auf den Weg nach Fulda zu machen. Wie Zachäus auf dem Maulbeerfeigenbaum (Lk 19,1-10) wollte ich die Welle der Begeisterung für unseren neuen Bischof, die ich durch Infos, Bilder und Videos aus dem Internet schon spüren konnte, aus einiger Entfernung betrachten. Public Viewing vor dem Dom - da bekommt man bestimmt einen Platz! Doch als ich dann gegen 14.30 Uhr den Dom erreichte, kam alles anders. Keine Schlange, nur ein paar Sicherheitskräfte - eher „gähnende“ Leere am linken Domeingang! Wie von selbst ging ich hinein, keiner hielt mich auf - das Aus fürs „Public Viewing“ und ich war, ohne dass ich es wollte, mittendrin! 


Zudem hatte ich einen super Stehplatz und wurde bestimmt gefühlte 10mal von „Reservierte“ gefragt, ob ich mich mal setzten möchte.


Ja, ich gebe zu es hat mich glücklich gemacht!


Die Impulse vor Beginn der Messe - so ehrlich und offen - trugen von Anfang an zu einer ganz besonderen Stimmung bei. Hier berührte mich ein Satz besonders. Ich komme nach Fulda mit dem was ich kann und mit dem was ich nicht kann! So die Aussage von Bischof Michael im Vorfeld.


Diese Ehrlichkeit und Offenheit zog sich wie ein roter Faden durch den ganzen Festgottesdienst. „Die Papierrolle auf dem die 1000 Pilger unterschrieben haben, passt ästhetisch zwar nicht in den Kirchenraum, aber so ist das mit manchem Neuen“ so ein Satz aus der Predigt.


Man spürte die Herzlichkeit des Bischofs und seine tiefe Berührung vom Wort Gottes. „Nur den Saum deines Gewandes einen Augenblick berühr`n!“ (MK 5,21-43) und die Kraft, die von dir ausgeht tief in meinem Innern spür´n!


In diesem Gottesdienst sind wir durch unseren neuen Bischof Michael von Jesus berührt worden, da bin ich mir ganz sicher.


Heute einen Tag danach, denke ich voller Dankbarkeit zurück. Schön, dass Regina Blum aus unserer Gemeinde als Lektorin die 1. Lesung bei dieser wunderbaren Bischofseinführung gesprochen hat und ich ganz unerwartet mittendrinsein durfte.


...vertrauen wir - durch das Wirken Gottes - unserm neuen Bischof Michael!


Text: Jutta Günther

Foto: Fotos: Bistum Fulda - Ralph Leupolt, Dr. Arnulf Müller

 


Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach



Hauptstraße 1

36148 Kalbach


 





Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 14.30 - 16.30 Uhr
Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Dienstag-Donnerstag: 9.00 bis 11.30 Uhr
Freitag: geschlossen

Karte
 


© St. Kilian • Kalbach  

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach


Hauptstraße1

36148 Kalbach




Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91



© St. Kilian • Kalbach